“Ask Gudmundur”: Isländer geben Auskunft über ihr Land

Island-Reisende und Fans der Nordmeer-Insel bekommen diesen Sommer ihre Infos aus erster Hand: Denn Islands Tourismus-Marketing setzt auf echte Menschen statt auf Google für Auskunft über Land und Leute. Inspirierende Tipps kommen zugleich aus einem Videokanal unter dem Motto “Ask Gudmundur”. Die Aktion soll Menschen näher zusammenbringen und so besondere Reise-Erlebnisse ermöglichen.

Einer von sieben "Gudmundurs". Foto: Inspired by Iceland

Einer von sieben “Gudmundurs”. Foto: Inspired by Iceland


Sozusagen als erste menschliche Suchmaschine stehen sieben Isländer in verschiedenen Landesteilen bereit, um mit Touristen oder einfach neugierigen Island-Fans zu twittern oder bei Facebook Nachrichten auszutauschen. Die Auskunftsgeber nennen sich alle “Gudmundur” oder “Gudmunda”, denn das sind die im Moment populärste Vornamen auf der Insel. Unter ihnen sind eine Stewardess, ein Lehrer, ein Hafenkapitän oder ein Koch. “Frage Gudmundur” ist die unverbindliche Einladung unter dem Hashtag #AskGudmundur, die auch zum Videokanal “Inspired by Iceland” bei Youtube führt.

Da alle Fragen von Freiwilligen beantwortet werden, können Antworten auch mal etwas länger auf sich warten lassen, heißt es in einem Beitrag des Spiegel zu dieser ungewöhnlichen Aktion. Sie soll noch bis zum Herbst 2015 laufen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...