Hansestadt Hafnarfjörður

Hafnarfjörður

Zwischen dem Flughafen Keflavik (sprich: Keblavik) und der Haupstadt Reykjavik liegt das kleine Örtchen Hafnarfjörður (sprich: Habnarfjörthur). Mit knapp 27000 Einwohnern ist es überschaubares Städtchen. Doch Hafnarfjörður ist in vielerlei Hinsicht besonders. Der Ort liegt nämlich nicht nur am Wasser, sondern auch in einem Lavafeld. Hafnarfjörður heißt übersetzt Hafenförde. Hier gab es den ersten Hafen Islands. Und auch sportlich ist Hafnarfjörður ein Ort der Superlative. Der erfolgreichste Handballverein kommt aus Hafnarfjörður – und hat den womöglich teuersten Spieler der Handballgeschichte exportiert.

Entdeckungstour

Die Hügel aus Lavasteinen, die sich hier und dort zwischen Häusern und neben Straßen erheben, sind schon eine Sehenswürdigkeit an sich. Wer daran glauben mag, der kann sich vorstellen, dass hier Elfen leben. Die Elfen oder sogenannten „Huldufólk“ („hidden people“) sind fester Bestandteil der Sagenwelt Islands. Es ist allerdings Quatsch, wenn behauptet wird, dass die meisten Isländer an Elfen glauben. Eher das Gegenteil ist der Fall. Wer mag, darf natürlich trotzdem an Elfen glauben. So ein Lavastein wär jedenfalls ein schönes Zuhause.

Einen Ausflug in die Geschichte kann man im Sívertsenhús machen. Bjarni Sívertsen (1763-1833) war erfolgreicher Kaufmann aus Hafnarfjörður und wurde „Vater Hafnarfjörður“ genannt. Von der dänischen Königin wurde er zum Ritter geschlagen. Das Sívertsenhús, wo er lebte, kann in den Sommermonaten besichtigt werden. Das Haus gehört zu einer Ausstellung von insgesamt 5 Häusern. Hier kannst du dir weitere Anregung holen.

Ein Fast Food Geheimtipp für Touristen ist der bei Isländern angesagte Laden Hamborgarabúlla Tómasar – Tomas’ Hamburger. Die winzig kleine Variante dieses Hamburgladens gibt es auch in Reykjavík am alten Hafen. Hier in Hafnarfjörður ist mehr Platz und weniger Tourismus. Ein uriges Hamburgerlokal mit den besten Hamburgern Islands. Und wer hätte es geahnt? Bis nach Berlin ist Tomas mit seinen Hamburgern gekommen: Tommi’s Burger Joint.

Handball

Ein erfolgreicher Handballverein in den letzten Jahren ist Haukar Hafnarfjörður. Das Männerteam gewann die isländische Landesmeisterschaft unzählige Male, in den Jahren 1943, 2000, 2003, 2004, 2005, 2006, 2008, 2009, 2010 und 2015. Ein erfolgreicher Handballspieler aus Hafnarfjörður ist der 25-jährige Aron Pálmarsson, der 6 Jahre für den THW Kiel spielte und dann nach Ungarn wechselte. Derzeit versucht der THW Kiel Aron zurückzuholen – für eine bisher noch nie im Handballsport gezahlte Summe von 5 Millionen Euro (sagt zumindest eine isländische Zeitung.)

Geschichte

Hafnarfjörður war den Deutschen schon früh bekannt. Kaufleute der Hanse kamen nach Hafnarfjörður. In Hafnarfjörður gab es Elektrizität lange bevor die Hauptstadt Reykjavik mit Elektrizität versorgt wurde. Spuren des Handels mit deutschen Städten gibt es auf vielerlei Weise. Zum Beispiel wurde die Schule in Hafnarfjörður nach einer bekannten Stadt benannt (die sich wohl gerne mal als Hansestadt ausgegeben hat): Flensborgskóli.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...