Into the Glacier: Neue Attraktion 30 Meter unter dem Eis

Ab in den Gletscher - auf 30 Meter Tiefe in den Langjökull. Foto: Into the glacier

Ab in den Gletscher – auf 30 Meter Tiefe in den Langjökull. Foto: Into the glacier

Ab sofort können Island-Besucher mit “Into the Glacier” die unterirdische Eiswelt des zweitgrößten Gletschers Europas entdecken: Mit bläulich schimmerndem Licht, spiegelglatten Tunnelwänden und natürlichen Gletscherspalten. Was bislang nur Wissenschaftlern vorbehalten war, macht ein Unternehmen jetzt zur Top-Touristen-Attraktion. Für Transport und Sicherheit am Gletscher wird mit Ingenieuren und wissenschaftlichen Beratern zusammengearbeitet.

Die "Classic Tour" zum Gletscher wird für umgerechnet ca. 120 Euro angeboten.

Die “Classic Tour” zum Gletscher wird für umgerechnet ca. 120 Euro angeboten.

Am Langjökull-Gletscher können Gäste in den rund 500 Meter langen, künstlich erschaffenen Tunneln die magische Atmosphäre unter dem Eis spüren. 30 Meter tief bei durchschnittelich 0 Grad Celsius werden Führungen angeboten, die über die Entstehung und Bewegung des Gletschers Auskunft geben. Schon der Weg zum Eingang der Eishöhle ist ein Abenteuer, denn mit einem umgebauten, 20 Tonnen schweren ehemaligen Militärfahrzeug geht es über das Eis bis auf das Gletscher-Plateau in etwa 1.450 Metern Höhe. Von hier haben die Besucher einen überwältigenden Ausblick über den Langjökull, der sich über 953 Quadratkilometer erstreckt und bis zu 580 Meter dick ist.

Der Langjökull ist Islands zweitgrößter Gletscher und liegt im westlichen Teil des isländischen Hochlands. Es führen täglich verschiedene Touren ab Reykjavik, Husafell oder Kaldidalur zu “Into the Glacier”. Die im Sommer dreimal täglich stattfindende „Classic Tour“ ab der Gletscherkante dauert zwei bis drei Stunden. Informationen über die Führungen im Eistunnel und wie man am besten zum Langjökull gelangt, auf englisch unter http://intotheglacier.is

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...