Islands Musik

Islands Melodie

Wenn du in Island jemanden fragst, was er oder sie macht, bekommst du folgende Antwort: “Ich bin von Beruf aus XY und ich spiele in einer Band/ bin in einem Chor / spiele im Orchester.” Das ist ein wenig überspitzt – aber nur ein wenig. Musik ist im Blut der Isländer. Auf Familienfesten wird gesungen, ach, beim wöchentlichen Teekränzchen wird gesungen. Bei Festen und gemütlichem Beisammensein wird gesungen. In einigen Cafés in Reykjavik stehen Klaviere und warten darauf, von vorbeilaufenden Isländern bespielt zu werden. Isländer haben ein großes Interesse an Musik und sind selbst sehr produktiv. Es gibt knapp 300.000 Isländer und mindestens so viele Musikrichtungen. Die unglaubliche Toleranz der meisten Isländer gegenüber Selbstverwirklichung und Anders-sein, zeigt sich in der Varianz der Musikgruppen.

Die Islandstube möchte dir darum unbedingt ein paar Musikgruppen vorstellen.

Islands Musik hören

Musik kann man auf unterschiedlichste Art und Weise genießen. Stehend auf Konzerten, liegend in der Badewanne, flezend im Ohrensessel, oder aktiv in der Kneipe… Und im Auto! Und da Reisen in Island und „Roadtrip“ oft Hand in Hand gehen, wird dir die Islandstube Musik vorstellen anhand eines Soundtracks. Für deinen Trip um die Insel!

Die Musik der Ringstraße

So vielfältig wie die Landschaft in Island ist auch die Musikszene Islands. Der Roadtrip durch die Musikwelt wird dich vielleicht ab und an etwas herausfordern. Aber ganz bestimmt ist etwas für dich dabei!

Reykjavík: Sykur – Reykjavík

Du startest in Reykjavik. Dazu hat Sykur ein passendes Lied geschrieben mit dem Refrain Reykjavík – þú vekur mig!“ (Reykjavik, du weckst mich auf!) Die vierköpfige Elektro-Pop Band aus Reykjavik verbreitet gute Laune und macht dich hellwach.

Heißer Fluss in Reykjadalur: Àsgeir – Dyrð í Dauðaþögn

In magischer Landschaft liegst du gebettet im heißen Fluss im Tal Reykjadalur. Hörst du schon Àsgeir mit seiner Engelsstimme? Der junge Àsgeir Trausti vertont die poetischen Texte seines Vaters und trägt dich mit seiner wunderschönen Stimme fort – perfekt um in heißem Wasser zu entspannen. Sein Album „Àsgeir“ ist eines der besten dieses Jahrzehnts.

Seljalandsfoss: Emilia Torrini – Jungle Drum

Dieses Lied könntest du kennen. Es lief auch bei uns in Deutschland rauf und runter. Was dir vielleicht entgangen ist: Emiliana Torrini ist aus Island! Und ihr fröhliches Lied Jungle Drum ist perfekt um einmal um den Seljalandsfoss zu tanzen. Um den Wasserfall Seljalandsfoss kann man nämlich einmal drumherum gehen! Und vielleicht, wenn du mit deiner/m Liebsten/m dort bist, könnt ihr euch auch hinter dem Wasserfall einen süßen Jungle-Drum-Kuss geben. Oder du verliebst dich in Island selbst. Das ist auch schon Vielen passiert.

Seljavallalaug: Of Monsters and Men – Mountain Sound

Auf dem Weg zum Seljavallalaug spazierst du durch ein schmales Tal, umgeben von grünen Bergen. Kleine Wasserfälle fallen hier und dort hinab. Angekommen an der kleinen Umkleidekabine, ziehst du dich flugs um und springst ins lauwarme Nass (32 Grad). Wäre es nicht fantastisch, wenn der “Mountain Sound von Of Monsters and Men im Hintergrund erklingen würde? Die Band aus Garðabær, einem Vorort Reykjaviks, formte sich schon seit 2007. In Deutschland ist vor allem ihr Hit „Little Talks“ bekannt. Die sympathische Band um die Frontsänger Nanna und Raggi bestechen mit einer wundervollen Harmonie ihrer Stimmen und mal poppigen mal zarten Melodien. Weltweit wurden sie 2013 durch den Film „Das seltsame Leben des Walter Mitty“ berühmt, der zum Teil in Island spielt. (Filmtipp! Wunderschönste Landschaftsaufnahmen und eine süße Geschichte). Of Monster and Men sind auf dem Soundtrack des Films mit ihrem Lied „Dirty Paws“.

Skógafoss: Tilbury – Tenderloin

Beschwinglichen Folk-Synthesizer-Pop machen Tilbury. Die Band wurde 2010 gegründet und macht Musik mit englischen Texten. Ihr Lied „Tenderloin“ klingt sorglos wie der Regenbogen über dem Skogafoss. Oft spielen Isländer in mehreren Bands gleichzeitig. Die Tilbury-Gruppe setzt sich zusammen aus Musikern, die auch an anderen Musikgruppen/-projekten beteiligt sind. Kristinn Evertsson, der Mann für den Synthesizer spielt bei Valdimar, Gitarrist (60er Jahre Gitarre) Orn Eldjarn spielt bei Brother Grass. Gudmundur Oskar von Hjaltalin spielt den Bass, und Schlagzeuger Magnus Trygvason Eliasen hat seine Hände (oder besser seine Sticks) gleich in drei anderen Musikgruppen: Sin Fang, Amiina und Moses Hightower.

Dyrhólaey und Strände bei Vík í Myrdal: Mammút – Salt

Mammút sind eine isländische Indie-Rock/ Alternative Rock Band aus Reykjavik. Für ihr Lied “Salt” erhielt die Band 2013 die Auszeichnung „Song des Jahres – Pop & Rock“ bei der Verleihung des Isländischen Musikpreises. Wenn du am Reynisfjara Strand stehst und auf die Wellen schaust und der Sand unter deinen Füßen knirscht, passt das Lied Salt perfekt.
Zu der rauen Brandung und den schroffen Felsen von Dyrhólaey ertönt im Geiste das “Lágnætti” der Metal-Band Sólstafir. Die Band wurde 1994 gegründet und zählt zum Genre Viking Metal/ Alternative Rock. Sólstafir traten 2010 beim deutschen Metal-Musikfestival Wacken auf.

Fjarðrárgljúfur: Òlafur Arnalds – 3055

Die geheimnisvolle Schlucht Fjarðrárgljúfur, schön und gespenstig zugleich, ruft nach der Musik von Òlafur Arnalds. Dieser Isländer ist schlichtweg ein Genie. Er komponiert klassische, elektronische und Indie Musik. Die Islandstube empfiehlt das Album „Eulogy for Evolution“ und insbesondere „3055“ für die Schlucht. Und „Living Room Songs“ für abends im Zelt.

Skaftafell Nationalpark: Kaleo – Vor í Vaglaskógi

Kaleo ist eine junge isländische Indie-Pop/Rock/Folk Band (2012). Ihr Hit „Vor í Vaglaskógi“ wurde in den isländischen Radios rauf und runter gespielt. Kaleo singen mal auf Isländisch und mal auf Englisch. Ihr Lied „Automobil“ macht wirklich Spaß beim Autofahren! Für eine Wanderung im Skaftafell Nationalpark, durch winzige Wäldchen und über weite Wiesen, mit Ausblick über die Weite der südlichen Küstenlandschaft passt aber ihr Lied „Vor í Vaglaskógi“ besonders gut.

Gletscherlagune Jökulsárlon: Rökkurró – Sjónarspil

So zart wie das Türkis der Gletscherlagune ist die Stimme der Sängerin Hildur Kristín Stefánsdóttir von Rökkurró. Die fünfköpfige Band aus Reykjavik mischt Rock, Folk und klassische Elemente zu einem einzigartigen Mix zusammen. Ihr Lied „Sjónarspil“ passt zu der Schönheit und gleichzeitigen enormen Eindringlichkeit der Gletscherlagune Jökulsárlón.

Dettifoss: Samaris – Brennur stjarna

Aufregende elektronische „Gletschermusik“ machen Samaris. Stimmwunder Jófríður Ákadóttir lullt dich ein, Klarinettenklänge und elektronische Beats schaffen eine unglaublich dichte Klangfülle und Stimmung. Ähnlich wie der Dettifoss, der der stärkste Wasserfall Islands ist. Samaris’ neustes Album heißt Silkidrangar und unser Lied zum Dettifoss is “Brennur Stjarnar”.

Myvatn: Valdimar – Yfirgefinn

Valdimar machen Indie-Pop/Rock und zwar sehr guten. Wer will ihr Lied „Yfirgefinn“ nicht vom Rande des Krater Hverfélls über den Myvatn hinausschmettern? Also wir von der Islandstube wollen das. Oder zwischen den Lavasäulen in Dimmuborgir liegen und in der Landschaft und der Musik versinken? Die Band besteht aus 6 Mitgliedern, die sich über die Jahre zum urpsrünglichen Duo aus Keflavik Valdimar Guðmundsson and Ásgeir Aðalsteinsson dazugesellt haben. Zusammen machen sie aufregende Musik, die meist ruhig beginnt und dann zauberhaft explodiert. Reinhören und zur Playlist hinzufügen!

Goðafoss: Sóley – I’ll drown

Außer der Götterfiguren ist und wird hier hoffentlich niemand ertrinken. Sòley’s glockenklare Stimme und ihr liebliches Lied „I’ll drown“ (Ich ertrinke) passt trotzdem wunderbar zu dem malerischen Wasserfall. Sóley ist eine Solokünstlerin, die in ihrer ruhige Musik ihre weiche Stimme mit elektronisch-experimentellen Klänge und Klavier kombiniert. Sóley singt auf Englisch und ist außerdem auch Mitglied der Folkband Seabear (Tipp!).

Akureyri: Príns Polo – Paris Norðursins

Prins Polo ist ein isländischer Singer/Songwriter mit Hang zu experimenteller Musik. Sein Hit “París Norðursins ist der Song zum gleichnamigen Film. Wenn du etwas verrückte, quietschige Musik mag, hör dieses Lied, während du in Akureyri durch die Straßen fährst.

Borgarvirki: HAM – Brekka

Eine bekannte Rockband aus Reykjavik heißt HAM. Aktiv war HAM vor allem 1988-1994. Auch jetzt treten sie noch gelegentlich auf. Nichts für zarte Ohren, aber für die Szenerie rundum die Festungsanlage Borgarvirki sehr passende Musik. Hier mit ihrem Lied “Brekka” im Kex Hostel in Reykjavík.

Rückfahrt nach Reykjavik: AmabAdamA – GAIA; (Helgi Björns) – Èg er kominn heim

Es geht wieder zurück in die große Stadt! Endlich wieder Restaurants jeglicher Art, Bars, Café, Museen – hier steppt der Bär! Wer mitsteppen will, hört sich die Reggae Gruppe AmabAdamA an, die mit ihrem Sommerhit Hossa, Hossa im Sommer 2014 rauf und runter gespielt wurde. Auch ihr Lied “GAIA geht ins Ohr und verbreitet gute Laune. (èg hugsa um þig heißt Ich denke an dich)

Wer nun nochmal an den Trip zurückdenkt, aber sich auf auf zu Hause freut, der könnte sich das sanfte Lied “Èg er kominn heim anhören. (Ich komme heim). Dieses Lied kann jeder Isländer mitsingen (und tut es auch).

Die Isländische Ringstraßen Playlist auf einen Blick:

Sykur – Reykjavik
Àsgeir – Dyrð í dauðaþögn
Emiliana Torrini – Jungle Drum 
Of Monster and Men – Mountain Sound
Tilbury – Tenderloin
Mammút – Salt
Sólstafir – Lágnætti
Òlafur Arnalds
Kaleo – Vor í Vaglaskógi
Rökkuró – Sjónarspil
Samaris – Brennur stjarna
Valdimar – Yfirgefinn
Sóley – I’ll drown
Príns Polo – Paris Norðursins
HAM – Brekka
AmabAdamA – GAIA
(Helgi Björns) – Èg er kominn heim

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...