Wandern von Àsbyrgi bis Dettifoss

Wandern im Norden Islands

Eine Schlucht mit Birkenwald, Wasserfälle und viel Grün. Schier atemberaubende An- und Aussichten finden sich auf der Wanderstrecke von Àsbyrgi bis Dettifoss im Norden Islands. Die gesamte Strecke kann man in zwei Tagen wandern, aber auch viele kürzere, wunderschöne Routen laden zu Halbtages- und Tagestouren ein.

Wandern von Àsbyrgi bis Dettifoss

Die gesamte Route erstreckt sich von Àsbyrgi über den Zwischenstopp in Vesturdalur bis zum Dettifoss. Die Strecke zwischen Àsbyrgi und Vesturdalur ist 12 km lang. An beiden Orten gibt es schöngelegene Campingplätze. Von Vesturdalur bis zum Dettifoss sind es dann weitere 18 km. Die Wanderung ist mittelschwer. Trittsichere Wanderer werden keine Probleme haben.

Rundum Àsbyrgi

In Àsbyrgi starten verschiedene Wanderungen rundum die hufeisenförmige Schlucht. Startpunkte sind entweder der Parkplatz oder das Besucherzentrum. Von hier kann man Routen in die reich bewaldete Schlucht nehmen oder zu Aussichtspunkten in der Höhe steigen und eine eindrucksvolle Aussicht über die Schlucht genießen. Der Legende zufolge ist die Schlucht entstanden, als Sleipnir, das achtbeinige Pferd der nordischen Mythologie, hier die Erde berührt hat: Die Schlucht ist hufeisenförmig.

Vom Parkplatz beginnt auch die Strecke nach Vesturdalur, Westtal. Auf dieser Strecke gibt es keinen Bach oder Fluss um Wasserflaschen aufzufüllen. Es muss also genug Wasser mitgebracht werden!

Mit dem Auto erreicht man Àsbyrgi über die Road 85 via Húsavík im Norden.

Rundum Vesturdalur

In Vesturdalur erwartet den munteren Wanderer ein schöner Zeltplatz mit fließend Wasser. Auch von hier gibt es verschiedene kürzere Wanderungen in die Umgebung. Zwei sehr kurze Wanderungen mit 1-3 km Länge führen zu Trollen und aufregenden Lavafelsformationen. Das Gebiet nordöstlich von Vesturdalur, nah am Jökulsá, heißt Hljóðklettar und gibt damit den vielen Felsen in der Gegend den Namen „Echofelsen“. Einer von ihnen heißt Tröllið und sieht aus wie ein Troll. Tröllið erreicht man vom Parkplatz in einer halben Stunde. Ein Stück weiter nach Tröllið den Pfad entlang kommt man zu Basaltsäulen. Eine weitere kurze Wanderung führt zu Karl og Kerling, zwei versteinerte Trolle. Die Wanderung nach Dettifoss beginnt entweder am Parkplatz oder am Besucherzentrum nah beim Zeltplatz.

Mit dem Auto erreicht man Vesturdalur nur über eine F-Straße (F862).

Rundum Dettifoss

Die Wanderung von Vesturdalur führt über eine mittelschwere Strecke bis hin zum Dettifoss. Auf dem Weg wandert man eine weite Strecke am Fluss entlang. Ein sehr schöner, seichter Wasserfall auf dem Weg ist der Hólmárfossar, der sich den Berg hinabschlängelt. Nach 18 km erreicht man schließlich den Dettifoss. Dettifoss ist der leistungsstärkste Wasserfall in Europa. Unter mächtigem Getose fällt der Jökulsá hier in die Schlucht hinab. Wenige Kilometer vorher fällt der Fluss ein zweites Mal, am Hafragilsfoss. Es gibt hier zwei Wanderstrecken, eine mittelschwere und eine schwere. Die schwere Strecke führt am Hafragilsfoss vorbei, ist aber nur für erfahrene Wanderer. Wer großes oder schweres Gepäck dabei hat, sollte hier nicht entlang wandern.
Dettifoss erreicht man mit dem Auto über die 862, die an dieser Stelle noch nicht F-Straße ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...