Eine musikalische Tour über die Halbinsel Reykjanes

Nieselregendusche, in der Ferne ahnt man das Meer: Der Herbst ist die beste Jahreszeit, die Quelle der isländischen Popkultur zu entdecken.

Grün, schwarz, grau. So weit der Blick reicht. Und der reicht weit. Kein Baum. Nirgends. Über die regennasse Landstraße 44 geht es zwischen schroffem Meer und moosbewachsenem Lavagestein von Reykjanesbaer gen Süden. Das majestätisch karge Land und die Windböen, die den Fahrer zwingen, das Lenkrad mit beiden Händen festzuhalten, vermitteln einen Eindruck, wie hart das Leben hier draußen gewesen sein muss vor der Erfindung der Daunenjacke und mittels Geothermie betriebener Zentralheizung. Wie nur um alles in der Welt kommt hier jemand auf die Idee, Reggae zu spielen? (Quelle: tagesspiegel.de)

Weiterlesen:

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/island-eine-musikalische-tour-ueber-die-halbinsel-reykjanes/25081606.html

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...