Seljalandsfoss

 Seljalandsfoss – der besondere Wasserfall

hinterm Wasserfall

Seljalandsfoss

Den Seljalandsfoss, einen malerischen Wasserfall, sieht man schon weit aus der Ferne, wenn man die Ringroad von Reykjavík in Richtung Süden befährt. Es lohnt sich, diesen Wasserfall auch aus nächster Nähe zu betrachten. Der Seljalandsfoss bietet nämlich ein (fast) einmaliges Erlebnis: Ein Trampelpfad führt hinter den Wasserfall, so dass man ihn einmal komplett umrunden kann (Regensachen anziehen!). Bei sonnigem Wetter bereitet ein Regenbogen den ultimativen Augenschmaus.

Gljúfurárbui – der versteckte Wasserfall

Am Seljalandsfoss tummeln sich einige Touristen, aber nur wenige hundert Meter weiter gibt es eine weitere Besonderheit, von der nicht viele Touristen wissen. Dazu spaziert man einfach den kleinen Weg weiter, der links vom Berghang entlangführt, und überquert die Wiese. Hier erreicht man plötzlich eine Schlucht, in die man wie in eine Höhle hineingehen kann. Der Weg in die Schlucht hinein ist zum Teil sehr nass, also auf Schuhwerk achten. Und wieso ist der Weg nass? Ein bezaubernder Wasserfall, vor der Außenwelt versteckt, stürzt sich hier aus der Höhe hinab in die Schlucht. Und du kannst einfach danebenstehen – und staunen.

Bis nach þorsmörk

Wenn man der Straße weiter folgt, kommt man bis nach þorsmörk. In þorsmörk kann man wunderbar wandern und einige Ausflüge machen.Die Fahrt nach þorsmörk führt vorbei an schroffen Felsen, an Höhlen in den Felsen, durch Flüsse und über steinige Ebenen. Um die Straße fahren zu können, braucht man also 4×4. Wer nur einen Eindruck bekommen möchte, kann der Straße vom Seljalandsfoss aus eine Weile folgen, muss aber dringend darauf achten, ab wann es mit „normalem“ PKW nicht mehr geht.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...